Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Auf diesen Seiten informiere ich Sie über meine Arbeit im Landtag und im Wahlkreis.

Mein Wahlkreisbüro befindet sich in der Quengelstraße 2A in Altenkirchen. Meine Mitarbeiter Gaby Wirtz und Klaus Hinkel sind montags, dienstags und donnerstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr unter der Rufnummer 02681/8790421 zu erreichen. Sprechstunden finden nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten statt.

Sie können mir über das Kontaktformular eine Nachricht senden. Wir melden uns so schnell es geht zurück.

 

Ihr

 

21.09.2018 in Pressemitteilung

Kreis Altenkirchen profitiert vom Landesstraßenbauprogramm – Mehr als 6 Millionen Euro in den kommenden zwei Jahren

 

Der Kreis Altenkirchen wird vom Landesstraßenbau 2019/2020 profitieren. Wie die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer mitteilen, sollen 13 Projekte kreisweit in den kommenden beiden Jahren gefördert werden. Insgesamt ist dafür eine Summe in Höhe von 6,132 Millionen Euro vorgesehen. Dabei handelt es sich um folgende Projekte (in Klammern die Baukosten des Landes):

•    L270 Ortsdurchfahrt Epgert (450.000 Euro)
•    L278 zwischen Altenbrendebach und Gebhardshain (480.000 Euro)
•    L278 Siegbrücke in Wissen (2,34 Mio. Euro)
•    L278 Ortsdurchfahrt Gebhardshain (370.000 Euro)
•    L279 zwischen Katzwinkel und Friesenhagen (1.000 Euro)*
•    L280 Stützwerk an der Heller (600.000 Euro)
•    L280 Ortsdurchfahrt Kirchen (20.000 Euro)
•    L284 Hellerbachbrücke Alsdorf (50.000 Euro)
•    L284 Hellerbachbrücke Herdorf (323.000 Euro)
•    L287 Bachbrücke bei Elkenroth (400.000 Euro)
•    L288 Bahnüberführung Betzdorf (200.000 Euro)
•    L288 Einmündung K117 bei Molzhain (148.000 Euro)
•    L288 Ortsdurchfahrt Steineroth (750.000 Euro)

*Für die L279 zwischen Katzwinkel und Friesenhagen sind ab dem Jahr 2021 weitere 1,56 Mio. Euro vorgesehen.

13.09.2018 in Aktionen

Abgeordnete werben für Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

 
(c) Körber-Stiftung 2018

Am 1. September ist der neue Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gestartet. Das Thema der diesjährigen Ausschreibung lautet „So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch“. Dabei sollen Kinder und Jugendliche angeregt werden, vor Ort auf Spurensuche zu gehen und historisch nachzuforschen, wie Menschen mit Krisen umgegangen sind, welche Auswirkungen sie auf das Zusammenleben hatten und wie aus einem Umbruch ein Aufbruch werden konnte. Wichtig dabei ist der regionale Bezug zum Wohn- oder Schulort oder zur eigenen Familiengeschichte.

07.09.2018 in Pressemitteilung

Zuwendungen an Kooperationsverbund Flammersfeld und Horhausen

 

Der Kooperationsverbund Flammersfeld/Horhausen erhält auch in diesem Jahr wieder Städtebauförderungsmittel aus dem Bund-Länder-Programm „Ländliche Zentren – Kleinere Städte und Gemeinden“. Für die Ortskernentwicklung in Flammersfeld stehen einschließlich Bundesmitteln 300.000 Euro zur Verfügung. Weitere 125.000 Euro fließen nach Horhausen. Diese Informationen erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.

06.09.2018 in Allgemein

kfd-Senioren besuchten Mainzer Landtag

 
MdL Heijo Höfer begrüßte eine Besuchergruppe in Mainz (Foto: Landtag).

Der Abgeordnete Heijo Höfer empfing jetzt die Seniorengruppe 60 plus der kfd St. Jakobus Altenkirchen in Mainz. Am Vormittag besuchte die Gruppe den Mainzer Landtag. Dort stand eine Plenardebatte über die Zukunft des ländlichen Raums auf der Tagesordnung. Bei der anschließenden Gesprächsrunde im Abgeordnetenhaus beantwortete Höfer ausführlich die Fragen seiner Gäste. Dabei standen die verschiedenen Aufgaben eines Landtagsabgeordneten sowie Höfers Arbeit als stellvertretendes Mitglied im Europäischen Ausschuss der Regionen im Mittelpunkt.

16.08.2018 in Aktionen

„Landlust oder Landfrust?“ – SPD-Landtagsfraktion startete Zuhörkampagne – Bürgerforum in Hemmelzen

 
Alexander Schweitzer (rechts) und Heijo Höfer wollten wissen, wo vor Ort der Schuh drückt.

Heimat ist vielfältig und wandelt sich stetig. Für den einen sind es die Orte der Kindheit, für die anderen ist es die Geborgenheit von Familie und Freunden. Für einige ist Heimat aber auch der Inbegriff von bürgerlicher Langeweile. Die SPD-Landtagsfraktion will wissen, was die Menschen in den ländlichen Gegenden von Rheinland-Pfalz aktuell bewegt. Unter dem Motto „Meine Heimat – Unsere Zukunft“ sind die Landtagsabgeordneten zurzeit in ihren Wahlkreisen unterwegs, um Vorschläge, Wünsche und Anregungen an die Politik aufzunehmen.

Links