1,26 Mio. Euro aus dem I-Stock für kommunale Bauprojekte in Höfers Wahlkreis

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Pressemitteilung

Wie Heijo Höfer, MdL auf Anfrage aus dem Mainzer Innenministerium erfuhr, wurden zahlreiche Ortsgemeinden in den Verbandsgemeinden Altenkirchen, Wissen, Flammersfeld, Gebhardshain (alt-VG) und Hamm mit Zuweisungen aus dem Investitionsstock bedacht. Insgesamt erreicht die Fördersumme rund 1,26 Mio. Euro.

Viel Geld fließt in die Verbandsgemeinde Wissen, denn die Ortsgemeinde Birken-Honigsessen erhält für den geplanten Ausbau der Kumpstraße 387.000 Euro, die Stadt Wissen für den Ausbau der Eisen- und Hüttenstraße 200.000 Euro, die Ortsgemeinde Katzwinkel 33.000 Euro für die Finkenstraße und 29.000 Euro für den Amselweg.
Die Ortsgemeinde Rosenheim darf sich über 59.000 Euro Zuweisung zur Umgestaltung des Friedhofs freuen, die Ortsgemeinde Neitersen über 25.000 Euro zum Ausbau der Unteren Hochstraße, die Ortsgemeinde Willroth erhält eine Nachbewilligung für energetische Sanierung am Dorfgemeinschaftshaus in Höhe von 24.000 Euro und die Ortsgemeinde Breitscheidt bekommt 7.000 Euro nachbewilligt für die Marienthaler Straße.

Außerdem erhält die Ortsgemeinde Oberlahr 497.000 Euro für den Neubau der Wiedbrücke zum Wochenendgebiet „Im Jähnen“. Siehe dazu die gesonderte Pressemitteilung.

Mit den Zuwendungen könnten die Gemeinden dringend notwendige Projekte zur Verbesserung ihrer Infrastruktur umsetzen. Gleichzeitig werde der regionale Wirtschaftsstandort gestärkt und ein investitionsfreundliches Umfeld geschaffen, von dem auch die regionale Bauwirtschaft profitiere, erklärt Höfer.

 
 

Links