53.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm für Fluterschen - 4.000 Euro für Beratung in Willroth

Veröffentlicht am 15.07.2019 in Pressemitteilung

Fluterschen/Willroth. Wie dem Landtagsabgeordneten Heijo Höfer auf Anfrage aus dem Mainzer Innenministerium mitgeteilt wurde, sind aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes weitere Zuwendungen an zwei Kommunen im Kreis Altenkirchen bewilligt worden.

Fluterschen erhält für den Abriss eines Gebäudes im Rahmen der Dorferneuerung eine Zuwendung von 44.000 Euro. Der Betrag entspricht 40 Prozent der dafür anfallenden zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von 108.647 Euro. Außerdem will die Gemeinde das Dorferneuerungskonzept fortschreiben. Das Land gibt dafür zusätzlich einen Zuschuss von 9.000 Euro.

Ein Zuwendungsbescheid über 4.000 Euro geht nach Willroth. Die Kommune war 2017 als Schwerpunktgemeinde im Rahmen der Dorferneuerung anerkannt worden. Damit verbunden sei eine Art Selbstverpflichtung, sich der Dorferneuerung in besonderem Maße anzunehmen, erklärt Höfer. Die zur Verfügung gestellten Mittel seien für Beratungsleistungen bei privaten und öffentlichen Dorferneuerungsmaßnahmen vorgesehen. Der SPD-Politiker weist ergänzend darauf hin, dass der Betrag bei einem nachgewiesenen Mehrbedarf auf maximal 8.000 Euro aufgestockt werden könne.

 
 

Links