„Akt der Solidarität bei der Pandemiebekämpfung“ - SPD- Abgeordnete rufen zur Nutzung der Corona-Warn-App auf

Veröffentlicht am 05.11.2020 in Pressemitteilung

Die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer (SPD) werben bei Bürgerinnen und Bürgern im AK-Land für die Nutzung der Corona-Warn-App. „Die App ist ein wirksamer Baustein zur Pandemiebekämpfung. Der Erfolg steht und fällt mit der Anzahl der Personen, die sich aktiv beteiligen“, erklären die SPD-Politiker.

Bisher sei die Corona-Warn-App deutschlandweit über 20 Millionen Mal heruntergeladen worden. Ist die Anwendung auf dem eigenen Gerät aktiviert, werden die Nutzerinnen und Nutzer darüber informiert, ob sie in Kontakt mit einer positiv getesteten Person geraten sind. Das setzt voraus, dass persönliche Testergebnisse in der App hinterlegt und die Informationen anonymisiert mit anderen Nutzern geteilt werden. Allerdings sei dies bisher nur bei vier von zehn Nutzern der Fall, bedauern Bätzing-Lichtenthäler und Höfer. „Längst nicht alle, denen es technisch möglich ist, nutzen die Übermittlungsfunktion der App auch. Mögliche Kontaktpersonen werden nicht gewarnt, Infektionsketten können so nicht wirksam unterbrochen werden. Wir appellieren daher an alle Nutzerinnen und Nutzer, die App im Sinne der Entwickler zu verwenden. Ein kleiner Akt der Solidarität, der bei der Pandemiebekämpfung viel bewirken kann“, so die Parlamentarier.

 
 

Links