Land bewilligt rund eine halbe Million Euro I-Stock-Mittel für kommunale Projekte im Kreis Altenkirchen

Veröffentlicht am 08.03.2021 in Pressemitteilung

Aus dem Investitionsstock 2021 des Landes Rheinland-Pfalz fließen insgesamt 486.000 Euro in den Kreis Altenkirchen. Damit werden acht Bauprojekte zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur gefördert. Diese Information erhielten jetzt die beiden Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer auf Anfrage vom Mainzer Innenministerium.

Dabei handelt es sich um die folgenden Einzelprojekte (in Klammern die zuwendungsfähigen Gesamtkosten der jeweiligen Maßnahme):

Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld:

  • Ortsgemeinde Neitersen: 29.000 Euro für die Erweiterung der Wiedhalle (99.690 Euro)
  • Ortsgemeinde Werkhausen: 15.000 Euro für Maßnahmen im und am Dorfgemeinschaftshaus (39.722 Euro)
  • Ortsgemeinde Weyerbusch: 23.000 Euro für den Ausbau der Gemeindestraße Am Sportplatz (369.218 Euro)

Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain:

  • Stadt Betzdorf: 213.000 Euro für den Ausbau Mühlenweg (793.522 Euro)

Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf:

  • Ortsgemeinde Emmerzhausen: 26.000 Euro für den Ausbau Friedhofsweg und die Parkplatzsanierung im Friedhofsbereich (180.000 Euro)

Verbandsgemeinde Hamm (Sieg):

  • Ortsgemeinde Breitscheidt: 28.000 Euro für den Ausbau der Gartenstraße und Wiesenstraße (231.433 Euro)

Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg):

  • Ortsgemeinde Brachbach: 42.000 Euro für die Spielplätze in der Austraße und Sportstraße (117.631 Euro)
  • Stadt Kirchen: 110.000 Euro für Maßnahmen auf den Friedhöfen (222.425 Euro)

„Mit den Zuwendungen können die Gemeinden dringend notwendige Projekte zur Verbesserung ihrer Infrastruktur umsetzen. Gleichzeitig wird der regionale Wirtschaftsstandort gestärkt und ein investitionsfreundliches Umfeld geschaffen, von dem auch die regionale Bauwirtschaft profitiert“, erklären Bätzing-Lichtenthäler und Höfer.

 
 

Links