Landeszuschuss für Dorfmoderation in Birnbach

Veröffentlicht am 21.07.2020 in Pressemitteilung

Wie dem Landtagsabgeordneten Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz mitgeteilt wird, hat das Land der Ortsgemeinde Birnbach für die Dorfmoderation eine Zuwendung in Höhe von 12.000 Euro bewilligt. Davon entfallen 3.000 Euro auf Mittel des laufenden Haushaltsjahres. Der Rest geht zu Lasten des Haushaltsjahres 2021.

Mit der Zuwendung werde die Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit im Rahmen der Dorfmoderation außerhalb der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde unterstützt, so Höfer. Die Schwerpunkte der Dorferneuerung lägen in der Innenentwicklung und Belebung der Ortskerne. Zu den Maßnahmen zählten beispielsweise die Sanierung und Umnutzung ortsbildprägender Bausubstanz oder die Sicherung der Grundversorgung. Besonderen Wert lege das Land auf die Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen.

Wie Höfer dazu mitteilt, waren für die Durchführung der Dorfmoderation zwei Planungsbüros angefragt worden. Das Büro Stadt-Land-plus aus Boppard hätte als einziges ein Angebot abgegeben. Die Landeszuwendung sei auf Basis der Honorarforderung in Höhe von 15.036,84 Euro ausgesprochen worden. Der Betrag entspreche laut Bewilligungsbescheid den zuwendungsfähigen Gesamtkosten.

In den zurückliegenden Wochen waren aus dem Dorferneuerungsprogramm 2020 bereits Zuwendungen an zehn weitere Kommunen im Landkreis Altenkirchen geflossen, erinnert der SPD-Politiker. Mit dem Förderbescheid für Birnbach habe sich der Gesamtbetrag auf 407.400 erhöht.

 
 

Links