Landeszuwendung für Hochwasserschutzkonzept in der VG Flammersfeld

Veröffentlicht am 22.01.2018 in Pressemitteilung

Für die Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes in der Verbandsgemeinde Flammersfeld werden Landesmittel in einer Gesamthöhe von 62.100 Euro ausgeschüttet. Wie aus einer Mitteilung des Mainzer Umweltministeriums an den Landtagsabgeordneten Heijo Höfer hervorgeht, wurden für die Maßnahme im letzten Jahr bereits 18.000 Euro bewilligt. Der größte Teilbetrag von 39.600 Euro fließt als Zuweisung im laufenden Kalenderjahr. Ein Restbetrag von 4.500 Euro wird in 2019 fällig.

Laut Höfer sollen die Einzugsgebiete der verschiedenen Bäche in der Verbandsgemeinde Flammersfeld näher untersucht werden. Dabei gehe es um mögliche Risiken für die urbane Infrastruktur bei Hochwassersituationen. Für ausgesuchte Problemstellen würden Lösungsansätze erarbeitet.
Das Konzept sehe außerdem gezielte Informationen an die Bevölkerung zum Schutz vor Hochwasser und Starkregen vor.

 
 

Links