MdL Heijo Höfer nahm an Auszeichnung des Hessischen Friedenspreises an Federica Mogherini in Brüssel teil

Veröffentlicht am 24.07.2017 in Europa

Die Italienierin Federica Mogherini bei ihrer Rede in Brüssel.

Für ihre zentrale Rolle in den Verhandlungen zum iranischen Atomwaffenprogramm erhielt die EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini jetzt den Hessischen Friedenspreis 2016. Der SPD-Landtagsabgeordnete Heijo Höfer war als stellvertretendes Mitglied im Präsidium des Europäischen Ausschusses der Regionen zu den Festlichkeiten in Brüssel eingeladen.

Die Laudatio hielt die hessische Landesministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich. Mogherini sei eine starke Stimme in der Weltpolitik und trage zur Vermittlung europäischer Wertvorstellungen bei. Die Preisträgerin betonte in ihrer Dankesrede die Bedeutung der Diplomatie bei der Beilegung langjähriger Konflikte. Das Abkommen sei eine Mischung aus Mut, politischer Führung und Weisheit gewesen, so Mogherini.

Heijo Höfer zeigte sich beeindruckt von der Feierstunde. Federica Mogherini als Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik sei ohne Zweifel eine der einflussreichsten politischen Persönlichkeiten in Europa.

 
 

Links