Heijo Höfer, MdL

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Auf diesen Seiten informiere ich Sie über meine Arbeit im Landtag und im Wahlkreis.

Mein Wahlkreisbüro befindet sich in der Quengelstraße 2A in Altenkirchen. Meine Mitarbeiter Gaby Wirtz und Klaus Hinkel sind montags, dienstags und donnerstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr persönlich für Sie da.

Bitte beachten Sie: mein Büro bleibt bis auf Weiteres dienstags geschlossen.

Sprechstundentermine finden auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten nach Vereinbarung statt.

Besucherinnen und Besucher meines Wahlkreisbüros werden gebeten, sich vorab anzumelden, telefonisch unter der 02681/8790421 oder per E-Mail an: info(at)heijo-hoefer.de
In den Büroräumen gelten die gebotenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Dazu zählt insbesondere die Einhaltung eines Mindestabstands zwischen Personen von 1,5 Metern. Außerdem wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erwartet. Darauf wird beim Betreten des Wahlkreisbüros hingewiesen.

Das Besucheraufkommen soll weiterhin auf das unbedingt notwendige beschränkt bleiben. Bitte prüfen Sie deshalb zunächst, ob Ihr Anliegen auch telefonisch oder per E-Mail erledigt werden kann.

Sie können mir an die E-Mail-Adresse info(at)heijo-hoefer.de eine Nachricht senden. Oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular hier auf meiner Homepage. Wir melden uns so schnell es geht zurück.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Coronavirus in Rheinland-Pfalz:

Wie kann man sich schützen? Was muss ich beachten?  
Alle Informationen, Hygienetipps, Umgang mit Veranstaltungen, Hilfen für Unternehmen und zum Bereich Schule & Kita finden Sie auf dem Infoportal der Landesregierung. Dazu einfach auf den folgenden Link klicken:

Hier geht es zum Infoportal der Landesregierung zum Corona-Virus!

 

30.11.2020 in Pressemitteilung

Haltepunkt Hohegrete bei Pracht wird erneuert – SPD begrüßt Stationsoffensive in Rheinland-Pfalz

 
MdL Heijo Höfer (links) und Kreistagsmitglied Matthias Gibhardt nehmen den Bahnhaltepunkt Hohegrete in Augenschein.

Pressemitteilung des SPD-Kreisverbandes Altenkirchen (aktualisiert am 3.12.2020)

Wie die Deutsche Bahn jetzt angekündigt hat, sollen im Rahmen der „Stationsoffensive Rheinland-Pfalz“ landesweit 17 Bahnstationen neu und barrierefrei gebaut werden. Die SPD im Kreis Altenkirchen begrüßt, dass dazu auch der Haltepunkt Hohegrete an der Westerwald-Sieg-Bahn (RB 90, Siegen-Altenkirchen-Limburg) zählt.

30.11.2020 in Landespolitik

Enquete-Kommission "Corona-Pandemie" legt Abschlussbericht vor

 

Die Enquete-Kommission „Corona-Pandemie“ hat am 27. November 2020 ihren Abschlussbericht vorgelegt. Für die SPD durfte ich neben dem Vorsitzenden Jochen Hartloff und meiner Landtagskollegin Kathrin Anklam-Trapp als ordentliches Mitglied mitarbeiten.

24.11.2020 in Pressemitteilung

Waldbesitzer können Nachhaltigkeitsprämie des Bundes erhalten

 

Kommunale und private Waldbesitzer im Landkreis Altenkirchen können mit finanziellen Hilfen des Bundes rechnen. Darauf weisen die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer (SPD) hin. „Dürre, Stürme und der Borkenkäfer haben den Wäldern in unserer Region in den letzten Jahren stark zugesetzt. Mit der ‚Nachhaltigkeitsprämie Wald‘ des Bundes sollen Waldschäden kompensiert und die Wälder klimafest gemacht werden“, erklären Bätzing-Lichtenthäler und Höfer.

05.11.2020 in Pressemitteilung

„Akt der Solidarität bei der Pandemiebekämpfung“ - SPD- Abgeordnete rufen zur Nutzung der Corona-Warn-App auf

 

Die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer (SPD) werben bei Bürgerinnen und Bürgern im AK-Land für die Nutzung der Corona-Warn-App. „Die App ist ein wirksamer Baustein zur Pandemiebekämpfung. Der Erfolg steht und fällt mit der Anzahl der Personen, die sich aktiv beteiligen“, erklären die SPD-Politiker.

23.10.2020 in Gesundheit

SPD sieht Krankenhauspapier der FDP kritisch – „Konzentration auf zwei Standorte widerspricht Bundesrecht“

 

Pressemitteilung des SPD-Kreisverbandes Altenkirchen

Das jetzt öffentlich vorgestellte Strategiepapier der Freien Demokraten zur Umgestaltung der Westerwälder Kliniklandschaft stößt bei den Sozialdemokraten im Kreis Altenkirchen auf Kritik. Die FDP hatte unter anderem zwei zentrale Krankenhäuser für den Westerwald gefordert. Kleinere Standorte sollten geschlossen werden. „Dass ausgerechnet die FDP sich offenbar mit Enteignungsgedanken trägt, verwundert dann doch“, erklärt dazu der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen.

Links